Über uns
Out of Control
aktuell
Bisher
Kontakt
|

netzzeit 2017 out of control: „out of center“

 

BEETHOVEN IN REMIX
BEET.SYMPH.FÜNF

 

(c) Walter Mussil

Eine konzertante Performance

5 KomponistInnen und 5 PerformerInnen holen die 5. Symphonie in die Gegenwart

16. – 19. November 2017, 20.00 Uhr / OFF THEATER

Eine Koproduktion des bernhard.ensemble, von netzzeit und dem OFF THEATER.
Im Rahmen des Festivals für neues Musiktheater „out of control“ von netzzeit geht das bernhard.ensemble nun auch noch einmal an Grenzen, vor allem an jene, die das Schicksal setzt, indem es sich mit einem der wohl bekanntesten klassischen Musikstücke der Welt auseinandersetzt: Mit Beethovens Fünfter, der „Schicksalssymphonie“. Die Choreografin Anna Hein und der Regisseur Ernst Kurt Weigel haben mit fünf PerformererInnen eine szenische Choreografie erarbeitet, in der sie die Sprache und Ausdruckskraft des Körpers in enger Verbindung zur Symphonie anlegen. Zusammen mit der elektronischen Musik von Wolfgang Mitterer, Bernhard Fleischmann, ASFAST und Ursula Winterauer + Fauna wird die Symphonie in die Gegenwart geholt.

Physisch bis an die Grenzen

In Heins Choreografie werden szenische Bilder choreografisch angelegt, die zeigen, wie Schicksalsschläge unsere Körper verformen und transformieren. „Der Körper ist unser Schicksal. Wie wir uns in ihm bewegen, bestimmt unser Dasein. Erst der Tod lässt ihn zurück,“ so Anna Hein und weiter: „Mich hat interessiert, welches Schicksal gibt uns unser Körper vor, in dem wir zuhause sind“. Das bernhard.ensemble wird physisch an seine Grenzen gebracht und lässt andererseits das Publikum auch erfahren, was körperlicher Stillstand bedeuten kann. „Die Menschheit lebt seit der Aufklärung in der Illusion, Herr des eigenen Schicksals zu sein, zumindest potenter Mitgestalter. Dabei sind wir heute fremdbestimmter als jemals zuvor – und scheinbar ganz zufrieden damit!“, ergänzt Regisseur und bernhard.ensemble-Leiter Ernst Kurt Weigl.

Mit Elektronik zum zeitgemäßen Klangbild

Mit aufwendigem und hoch qualitativem Sound-Equipment kredenzen die fünf KomponistInnen die Symphonie für das Publikum im völlig neuen Sound. Wolfgang Mitterer bearbeitet den ersten Satz, Bernhard Fleischmann den zweiten, ASFAST den dritten und schließlich Ursula Winterauer + Fauna den vierten.
Mitterer arbeitet bereits seit acht Jahren an einem Remix aller Beethoven-Symphonien und sagt dazu: „Ursprünglich wollte ich nur mit Original-Files arbeiten, ohne Elektronik. Bemerkte dann aber, dass ein Produkt entstand, das für Beethoven-Liebhaber zu schräg war und für ‚Nichtkenner‘ wohl zu harmlos. Ich begann daher, eigene Files und elektronische Klänge zu addieren, um ein zeitgemäßes Klangbild zu erhalten.“ Aus diesem noch unveröffentlichten Material hat Mitterer eigens für das bernhard.ensemble einen 7-minütigen Ausschnitt für die Bühne gestaltet.

KomponistInnen: Wolfgang Mitterer, Bernhard Fleischmann, ASFAST, Ursula Winterauer + Fauna
PerformerInnen: Vivienne Causemann, Carina Werthmüller, Kajetan Dick, Gerald Walsberger, Michael Welz
Idee und Konzept: Ernst Kurt Weigel
Szenische Leitung, Choreographie: Anna Hein und Ernst Kurt Weigel
Ausstattung: Devi Saha
Regieassistenz, Technik: Jennifer Skriwan
Produktionsleitung: Monika Bangert
Presse: Simon Hajós

(c) Walter Mussil

DAS OFF THEATER, OFF.WHITE.BOX, Kirchengasse 41, 1070 Wien

Premiere: 16. November 2017, 20.00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 17., 18., 19. November 2017, 20.00 Uhr
Karten unter: karten@off-theater.at, 0676 360 62 06
Kartenpreise: € 20.- Normalpreis € 20.- / SeniorInnen € 17.- / Studentenspecial € 13.- (inkl. 1 Getränkebon)

Weitere Informationen: www.off-theater.at, www.bernhard-ensemble.at